• AGB
  • Kontakt
  • Anfahrt
  • Impressum
  • HOME
  •  

    SIP-Trunk / ISDN

    Bei einem SIP-Trunk handelt es sich um eine Technik, mit der Telefonanlagen über das SIP-Protokoll viele gleichzeitige,

    IP-basierte Sprachverbindungen für ihre Nebenstellen mit einem Provider über eine Internetanbindung aufbauen können, es ist sozusagen der Nachfolger der ISDN-Anschlüsse.

    Mittlerweile sind aus den klassischen Telefon oder auch TK-Anlagen längst UCC-Anlagen (Unified Communication and Collaboration) geworden – sprich sie können weit mehr als nur telefonieren und integrieren sich immer stärker in die Computerumgebung und das Computernetzwerk. Es ist nur logisch, dass diese UCC/TK-Anlagen selbst immer mehr zum Computer, sprich Anwendungen auf Computer-Servern werden, die mit dem Netzwerk verbunden sind. Wenn schon die UCC/TK-Anlage (zum Beispiel das LüneTel Kommunikationssystem) intern und extern mit dem Netzwerk verbunden werden kann, so ist die direkte Anschaltung eines SIP-Trunk an die UCC/TK-Anlage möglich - dem direkten Einsatz eines SIP-Trunk steht nichts im Weg.

    Was aber, wenn die alte Telefonanlage keinen modernen SIP-Trunk unterstützt und nur die Anschaltung klassischer ISDN-Anschlüsse (Mehrgeräte-, Anlagen-, S2M- oder Primärmultiplex-Anschluss) zulässt? Für diesen Fall hält der Markt sogenannte Mediagateways bereit. Diese lassen sich an den modernen SIP-Trunk anschließen und simulieren der klassischen Telefonanlage den gewünschten ISDN-Anschluss.

    Heile Welt?
    Eigentlich schon, wäre da nicht die Investition in den Mediagateway, welcher überflüssig wird, so die klassische Telefonanlage in absehbarer Zeit durch eine moderne UCC/TK-Anlage ersetzt werden soll: Nicht so bei der LüneCom! Wir bieten Ihnen ein faires Mietmodell für Mediagateways zur Überbrückung an.

    Setzten Sie auf modernste Technik:

    -      Ersatz herkömmlicher ISDN-Anschlüsse inkl. Notrufkonzept
    -      Exzellente Sprachqualität – mit geeigneten Endgeräte und HD Voice sogar besser als ISDN
    -      Kostenvorteile durch mögliche Konsolidierung von mehreren ISDN-Anschlüssen zu einem SIP-Trunk
    -      Optionale Verschlüsselung der Sprachdaten

    Quelle: QSC